Aktivitäten, Aktuelles

BürgerInnendialog

Aktuell ist im Warburger Museum im „Stern“ eine Ausstellung über die 30-jährige Geschichte der Bürgerinitiative Lebenswertes Bördeland und Diemeltal (BI) zu sehen. In einer Dialogveranstaltung mit Interessierten richtet die BI den Blick nun nach vorne. Am 13. Oktober laden wir um 15.30 Uhr zum Dialog ins Museum im „Stern“, Sternstraße 35, in Warburg ein.

Im Rahmen eines BürgerInnendialoges bietet die BI Raum für Themen, die auf den jüngsten BI-Veranstaltungen laut wurden. Sowohl beim Fest „Buntes Warburg“ als auch bei den Feierabendmärkten kristallisierten sich in Gesprächen und durch die Pinnwand „Wünsche an Warburg“ Schwerpunkte heraus:

  • die Plätze in Warburg sollten belebt werden,
  • die Feierabendmärkte bieten viel, die Bürger sehnen sich nach solchen Angeboten,
  • ein Fest wie „Buntes Warburg“ fehlt im Jahresablauf,
  • für Jugendliche und junge Erwachsene gibt es nur unzureichende Freizeitangebote,
  • die Bands vermissen Übungsräume und Auftrittsmöglichkeiten usw.

Die vielfältigen Anregungen hat das BI-Team zu vier Fragestellungen zusammengefasst, die gemeinsam mit allen Teilnehmenden nach einer kurzen Vorstellung der Themen zur Diskussion anregen:

– Klimaschutz im ländlichen Raum: Was ist machbar – wie viel ist tragbar?
Norbert Hofnagel, Geschäftsführer des Maschinenrings und des Biomassehofes Borlinghausen diskutiert mit Ihnen über den Energiemix in unserer Region

– Junge Menschen brauchen Raum – auch in Warburg
Moderiert von Michael Schwarzwald sollen konkrete Ideen und Forderungen entwickelt werden, um Warburg insbesondere für junge Menschen von 15 bis 30 Jahren lebenswert zu gestalten

– Kulturangebot in Warburg – alle Bevölkerungsgruppen erreichen
BI-Vorstandsmitglied Rainer Mues und Kai Greupner werden einen Thementisch zur Entwicklung des Kulturangebotes in Warburg anbieten

– Feierabendmärkte in Warburg – wie kann es nach 2020 weitergehen?
Wie kann das Angebot regionaler und saisonaler Lebensmittel auch nach 2020 gefördert werden? Dazu bietet BI-Mitarbeiterin Julia Brossok einen Thementisch  an

Wir freuen uns auf konstruktive Gespräche im Format „World-Café“ und auf viele Interessierte!