Feierabendmärkte in Beverungen, Start

„Kulturland isst“: Feierabendmarkt in Beverungen am 8. April 2022

Marktstände in der Weserstraße

Borgentreich/ Kreis Höxter. „Kulturland isst“ – unter diesem Titel werden seit dem Jahr 2020 Feierabendmärkte in den Städten Warburg, Beverungen und Brakel veranstaltet. Ziel ist es, die regionalen Wochenmärkte in den Fokus zu rücken, über klimafreundliche und regionale Ernährung zu informieren und regionale Wirtschaftskreisläufe zu stärken. Am 31. Mai endet das LEADER-Projekt. Der letzte Markt im Rahmen des Projektes findet am 8. April in Beverungen statt. (Unter dem Vorbehalt, dass die Corona-Regelungen es dann zulassen)

Region entwickeln und Klima schützen

Das LEADER-Projekt „Kulturland isst – Nachhaltig ernähren: Region entwickeln und Klima schützen!“ biegt auf die Zielgerade ein. Seit 2020 haben insgesamt sechs Feierabendmärkte (FAM) in Brakel, Beverungen und Warburg stattgefunden. Ein letzter Markt im Rahmen des Projektes wird am 8. April in Beverungen durchgeführt. Auf dem Rathausplatz und in der Weserstraße können Besucher von 14 bis 20 Uhr wieder einkaufen, flanieren, genießen und sich über regionale Lebensmittel informieren. Organisiert wird der Markt gemeinsam von der Bürgerinitiative (BI) Lebenswertes Bördeland & Diemeltal und Beverungen Marketing.

Feierabendmarkt auch in Ottbergen

Die Idee des LEADER-Projektes war es, die bereits seit dem Jahr 2018 in Warburg erfolgreich durchgeführten Feierabendmärkte auch auf andere Städte im Kulturland Kreis Höxter auszuweiten. Die Feierabendmärkte in der Warburger Altstadt und Neustadt sind bereits etabliert. Und auch in Beverungen und Brakel soll es mit den Feierabendmärkten nach Projektende weiter gehen. Die Idee der Feierabendmärkte zog auch schon weitere Kreise. In Ottbergen wurden in Eigenregie im vergangenen Jahr zwei Feierabendmärkte veranstaltet. Die Resonanz war, trotz der durch die Pandemie allgemein schwierigen Bedingungen, sehr gut. Auch in Ottbergen soll es in diesem Jahr daher wieder zwei Märkte geben.

Broschüre und Beratungsangebot für Städte im Kreis Höxter

Weiteres Interesse an den Feierabendmärkten gibt es in Nieheim und Bad Driburg. Derzeit wird von der Bürgerinitiative eine Broschüre erstellt, in der Erfahrungen und Handlungsempfehlungen aus dem LEADER-Projekt zusammengestellt werden. Diese Broschüre kann nach Fertigstellung erworben werden. Zusätzlich können Städte im Kreis Höxter, die ebenfalls Interesse an einem Feierabendmarkt haben, noch bis zum Projektende im Mai die Möglichkeit der Beratung in Anspruch nehmen.

Günter Schumacher neuer Projektleiter

Günter Schumacher

Die Beratung wird von der Bürgerinitiative Lebenswertes Bördeland & Diemeltal angeboten. Neuer Ansprechpartner als Projektleiter ist dort Günter Schumacher aus Borgentreich. Er hat die Nachfolge der bisherigen Projektleiterin Vera Prenzel angetreten. Günter Schumacher ist langjähriges Mitglied der Bürgerinitiative und sowohl mit der Region wie auch mit dem Projekt „Kulturland isst“ gut vertraut. Zu erreichen ist Günter Schumacher unter Telefon 05643-949870 oder per E-Mail info@bi-boerdeland.de.

Vermerken Sie nun schon einmal den 8. April im Kalender, an dem in Beverungen der letzte Feierabendmarkt des LEADER-Projektes stattfindet. Auch der Termin für den ersten Feierabendmarkt in der Warburger Altstadt steht bereits fest. Am 8. Juni heißt es in der malerischen Kulisse des Warburger Altstadtmarktes wieder „Warburg isst“. Der nächste Feierabendmarkt in Brakel ist am 25. März geplant.