Neuigkeiten

Was gibt es Neues? An dieser Stelle halten wir Sie über aktuelle Entwicklungen und Neuigkeiten im Projekt „Warburg isst“ auf dem Laufenden.
Darf es noch ein bisschen mehr Input sein? Dann schauen Sie doch mal auf unserer facebook-Seite vorbei! Dort finden Sie neben den Infos zum Projekt auch Aktionen und Veranstaltungen aus der Region.

Warburg isst regional – auch auf dem Warburger Wintergenuss!

Der Wintergenuss, der in den letzten Jahren von der Warburger Hanse auf dem Neustadtmarktplatz organisiert wurde, wird in diesem Jahr etwas anders aussehen: in der Holzhüttenoptik der früheren Weihnachtsmärkte und mit vielen Ausstellern aus der Region lädt der Neustadtmarktplatz am zweiten Adventssonntag (8. Dezember) zum Schlemmen und Bummeln ein.
In Anlehnung an die Feierabendmärkte findet der Wintergenuss der Warburger Hanse in diesem Jahr in Kooperation mit dem Projekt „Warburg isst“ der BI statt. Warburger Hanse und Bürgerinitiative freuen sich, dass das Projekt „Warburg isst“ bereits so viel Ausstrahlungskraft entwickelt hat, dass gerne auf das Konzept zurückgegriffen wird. Wie bei den Feierabendmärkten wird es eine Spülmöglichkeit für Geschirr geben und auf Plastik wird soweit möglich verzichtet, sodass keine „Reste“ vom Fest hinterlassen werden. Die Aussteller aus der Region bringen eigens hergestellte Produkte über kurze Wege nach Warburg.

Von wärmenden Suppen und Chips aus Bördekartoffeln über weihnachtliche Köstlichkeiten, aromatische Käsespezialitäten, süße Waffeln, würzige Bratwurst bis hin zu blumigem Honig, Warburger Geschenkartikeln, handgemachten Nähsachen und moderner Deko für drinnen und draußen ist alles dabei. Selbstverständlich ist auch für Glühwein, Punsch und alkoholfreie Heiß- und Kaltgetränke gesorgt.

Wir freuen uns über die vielen Aussteller und auf viele Besucher!

Warburg isst auf der Warburger Oktoberwoche

Die Feierabendmarkt-Saison 2019 ist vorbei. Was tut sich sonst bei uns?  Auf der Aktionsbühne im Gewerbezelt der Warburger Oktoberwoche war am Eröffnungssamstag, den 28. September, die BI mit Ihrem Projekt „Warburg isst“ und vielen Informationen zu klimafreundlicher Ernährung vertreten. Bei regionalem Kuchen und fairem Kaffee führten wir spannende Gespräche.

Am 3. und 4. Oktober gab es dann im Außenbereich, nahe beim Eingang des Gewerbezelts, einen Aktionsstand zum Thema „Müllvermeidung und –verwertung“. Hier wurden am Feiertag fleißig Getränkekartons zu hübschen Portemonnaies abgecycelt. Auch wenn das Wetter am zweiten Tag noch besser hätte mitspielen können, haben wir uns über die interessierten Besucher und die kreative Müllverwertung gefreut.

Auf der Oktoberwoche war neben den Schaustellern auch „Warburg isst“ mit einem Aktionsstand zu Müllvermeidung und –verwertung vertreten.

Feierabendmarkt-Finale 2019 auf dem Neustadtmarktplatz

Der Sommer neigt sich ganz langsam dem Ende zu, Kartoffeln und Äpfel reifen jetzt zur Ernte heran, die Aufbauten für die Warburger Oktoberwoche beginnen und gleichzeitig stehen die Aussteller für den nächsten Feierabendmarkt in den Startlöchern. Am Dienstag, 10. September findet das beliebte Veranstaltungsformat ein weiteres Mal auf dem Neustadtmarktplatz statt, bevor es dann in die Winterpause geht.

Nach dem Feierabend auf dem Wochenmarkt einkaufen und dann noch ein wenig bei regionalen Spezialitäten auf dem Platz verweilen. Dies ist auf dem Neustadtmarktplatz von 16 bis 20 Uhr möglich.

Zum letzten Markt für 2019 laden 20 Stände ein, das Angebot der regionalen Anbieter kennenzulernen und zu probieren und es sich auf dem Markt bei musikalischer Begleitung gemütlich zu machen. Dieses Mal wird das Marktgeschehen musikalisch von Firdovsi Hafiz Isayev (Keyboard) und Pascale Milleville (Geige) begleitet. Sie ergänzen das rege Treiben auf dem Marktplatz und sorgen für eine entspannte und gemütliche Atmosphäre beim Einkaufen, Essen und Unterhalten.
Mit dabei sind Jutta Baumhecker vom Ku-h-lturstall Germete,
Bauernmarkt Behrend aus Langenthal,
Bines Food&Catering aus Bühne,
der Imkerverein Warburg,
die Obstwiesenberater des Kreis Höxter,
Landfleischerei Ellermann aus Haueda,
Biolandhof Engemann aus Eissen,
Bioland-Betrieb Finnenberghof aus Nörde,
Doris Kuhlke aus Warburg,
die Zweite Heimat e.V.,
das Musikcafé zur Tenne,
der Warburger Sportverein e.V.,
der Fair-Welt Laden Warburg,
Biohof Jacobi aus Körbecke,
das Projekt Begegnung,
die Selbsthilfegruppe Depression,
der AK Öffentlichkeitsarbeit der Landfrauen,
die Diakonie Paderborn-Höxter
die Hansestadt Warburg
Georg Sandten aus Warburg.

Das Angebot reicht von heimischem Obst und Gemüse über Bio-Käse, Milchprodukte, Honigprodukte und Fleisch- und Wurstspezialitäten bis hin zu Baumwolltaschen, um den Einkauf müllfrei nach Hause zu transportieren. Natürlich ist auch für Essen und Getränke vor Ort gesorgt: Kartoffelchips aus Börde-Kartoffeln oder Kartoffeln mit frischem Quark-Dip, Falafel mit regionalem Salat, heiße Würstchen und Finger Food werden für den herzhaften Genuss angeboten. Es wird aber auch Crêpes, Waffeln und fairen Kaffee geben für alle, die es süßer mögen. Der Warburger Sportverein bewirtet alle Besucher mit regionalen Getränken. Für den Direktverzehr darf natürlich eins nicht fehlen: das Geschirrmobil, das dafür sorgt, dass nach dem Feierabendmarkt keine Müllberge zurückbleiben.

Organisiert von der Bürgerinitiative Lebenswertes Bördeland & Diemeltal e.V. im Rahmen des Projekts „Warburg isst – Nachhaltig ernähren: Klima schützen!“,  ist dieser Feierabendmarkt mittlerweile ein beliebter Treffpunkt. Was steckt dahinter? – Saisonale Produkte aus der Region kaufen, um für die Region Wertschöpfung zu betreiben, durch kurze Transportwege den CO2-Abdruck der Lebensmittel reduzieren, verpackungsfrei einkaufen, um Müll in der Umwelt zu verhindern, dies sind nur einige Anregungen, um den Alltag klimafreundlicher zu gestalten. Auf dem Feierabendmarkt gibt es am Stand der BI noch mehr Wissenswertes rund um regionale Lebensmittel. Außerdem bietet der Markt die perfekte Gelegenheit, eigene Behälter für den Einkauf mitzubringen oder beim Gespräch mit den Anbietern Informationen über die heimischen Produkte aus erster Hand zu erfahren. Beim Feierabendmarkt-Quiz am Stand der BI können die Besucher ihr Wissen rund um Klimaschutz testen und tolle regionale Preise gewinnen.

All diese nachhaltigen Kriterien unterstützt auch die Regionalbewegung (Sitz in Borgentreich) mit ihrem Aktionstag „Tag der Regionen“. Der letzte Feierabendmarkt 2019 in Warburg wird daher unter dem Motto des Tag der Regionen „Weil Heimat lebendig ist“ stattfinden.

Ermöglicht wird das Projekt durch die Nationale Klimaschutzinitiative des Bundesumwelt-ministeriums, die über den Förderaufruf „Klimaschutz durch kurze Wege“ dieses und viele andere Projekte zum Klimaschutz in Deutschland fördert. Die Bürgerinitiative wird bei ihrer Arbeit aber auch von lokalen Sponsoren unterstützt: Die Hansestadt Warburg, die Sparkasse Höxter, der Rotary Club Warburg, die Zweigniederlassung Höxter der Verbund Volksbank, die Bürgerstiftung Warburg und die Vereinigte Volksbank eG tragen dazu bei, dass Öffentlichkeitsarbeit für klimafreundliche Ernährung im Warburger Raum nicht nur auf dem Papier steht, sondern für alle erlebbar gemacht wird.

Nächster Feierabendmarkt am 10. Juli auf dem Altstadtmarktplatz

Der Feierabendmarkt findet im Juli zum zweiten Mal auf dem Altstadtmarktplatz statt.  Wir freuen uns auf viele regionale Aussteller mit ihren Produkten, die über kurze Transportwege in die Altstadt kommen. Hoffentlich können wir an den Auftakt im letzten Jahr anknüpfen!

Die Aussteller des nächsten Feierabendmarkts freuen sich auf viele Besucher!

Die musikalische Begleitung erfolgt bei diesem Markt durch die Freie Musikschule Warburg. Als Aussteller mit dabei sein werden:

– Frau Baumhecker vom Ku-h-lturstall Germete
– Bines Food & Catering
– Landfleischerei Ellermann
– Biolandhof Engemann
– Restaurant Frühauf
– Bäckerei Henke
– Diakonie Paderborn – Höxter e.V.
– Landfrauenverband Warburg
– Frau Kuhlke
– Imkerverein Warburg
– Bördebüffel Rinderzucht Lohmüller
– Musikcafé zur Tenne
– Fair-Welt-Laden
– Biohof Jacobi
– Laurentiusschule
– Zweite Heimat e.V.

Das Plakat mit dem gesamten Angebot zum Feierabendmarkt gibt es hier.

Der nächste und letzte Feierabendmarkt für dieses Jahr folgt am  10. September.
Hier finden Sie den Flyer zu den Feierabendmärkten: Flyer_Feierabendmärkte_2019

Nächster Erzeuger-Verbraucher-Dialog am 26.06.2019 im PZ

Wie im vergangenen Jahr lädt die Bürgerinitiative im Rahmen des Projekts „Warburg isst“ auch in diesem Jahr wieder zum direkten Austausch zwischen Landwirten, Ernährungsexperten und Verbrauchern ein.

Wer bremst den Klimawandel, was wollen Junglandwirte, wie sieht Lebensmittelvermarktung in Zukunft aus und wie ernährt sich die nächste Generation? Diskutiert mit ausgewählten Referent*innen über Klimaschutz im Ernährungssektor!

Thementische:
– Peter Tillmann, Milchviehhalter aus Bonenburg:
Landwirt – der coolste Job der Welt, aber…

– Julia Engemann, Biolandhof Engemann aus Eissen:
Regional produzieren, verarbeiten und vermarkten aus einer Hand – ein Zukunftsmodell?

– Jule Tillmann, Fridays for Future aus Beverungen:
Generation Greta – wer bremst den Klimawandel?

-Sabine Panten, Diplom-Ökotrophologin aus Lüchtringen:
Zucker: die süße Gefahr? Über Süßmittel und Ernährungsgewohnheiten!

-Christian Lohmüller, Wasserbüffelhalter aus Lütgeneder:
Direktvermarktung – früher normal, heute eine enorme Herausforderung?

Begrüßung: Sören Spönlein, Wirtschaftsförderung Hansestadt Warburg
Einführung und Moderation: Sven Mindermann, Geschäftsführer Bürgerinitiative Lebenswertes Bördeland und Diemeltal e.V.

Beginn ist am Mittwoch, 26. Juni 2019 um 19.00 Uhr im PZ, Wachtelpfad 2, Warburg.

Umweltbildung in der KGS Scherfede-Rimbeck

Anfang April besuchten wir von der Bürgerinitiative im Rahmen des Projekts „Warburg isst“ die beiden dritten Klassen der KGS Scherfede-Rimbeck, um mit den Schülern und Schülerinnen zu lernen, was regionale Lebensmittel mit Klimaschutz zu tun haben.
Den ganzen Artikel gibt es hier zu lesen.

Der „schlappe“ Apfel aus Neuseeland und die „frische“ Möhre aus Warburg erklären den Schülerinnen und Schülern beim regionalen Frühstück, was kurze Transportwege von Lebensmitteln mit Klimaschutz zu tun haben.

Nächster Feierabendmarkt am 14. Mai auf dem Neustadtmarktplatz

Bald ist es wieder soweit. Am 14. Mai findet der zweite Feierabendmarkt im Rahmen des Projekts „Warburg isst – Nachhaltig ernähren: Klima schützen!“ der Bürgerinitiative Lebenswertes Bördeland & Diemeltal e.V. statt – dieses Mal auf dem Neustadtmarktplatz.
Auch dieses Jahr dreht sich im Projekt wieder alles rund um klimafreundliche Ernährung,
um einen Beitrag zur Verkleinerung des ökologischen Fußabdrucks zu leisten!

Auf dem Neustadtmarktplatz wird es beim Feierabendmarkt ein buntes Angebot von vielen Ausstellern aus der Region geben!

Unter anderem sollen sich die Besucher auf „Warburg isst“-Brettchen ihre eigene Brotzeit zusammenstellen können – dafür bieten die Stände auf dem Neustadtmarktplatz ein reichhaltiges Angebot.
Dabei sind:
– Frau Baumhecker vom Ku-h-lturstall Germete
– Bauernmarkt Behrend
– Bines Food & Catering
– Landfleischerei Ellermann
– Biolandhof Engemann
– Bioland-Betrieb Finnenberghof
– Bäckerei Henke
– Biohof Jacobi
– Diakonie Paderborn-Höxter e.V.
– Landfrauen / AKÖ
– Imkerei Lohe/Eickmeier-Ehrlich
– Bördebüffel Rinderzucht Lohmüller
– Musikcafé zur Tenne
– Fair-Welt-Laden
– Warburger Sportverein e.V.
– Kräuterfrau Annette Zimmermann
– Zweite Heimat e.V.

Das Plakat mit allen Ausstellern zum Feierabendmarkt gibt es hier.

Weitere Feierabendmärkte folgen am 10. Juli und  10. September.
Hier finden Sie den Flyer zu den Feierabendmärkten: Flyer_Feierabendmärkte_2019

Projektleiterin Vera Prenzel und Mitarbeiterin Sarah Föhrding präsentieren die Warburg isst – Brotzeit-Brettchen.

 

Schnippelparty am 07.09.2018 – gute Musik, regionale Lebensmittel und leckeres Essen!

Die Küche ist für viele Menschen ein Ort, an dem die ganze Familie zusammenkommt. Im Zuge des Straßenfestes am Gebrüder-Warburg-Platz am 7. September haben wir diesen Kreis erweitert! Mit vielen Helfern und zu guter Musik von der Bühne direkt am Platz war das regionale Gemüse vom Biohof Engemann schnell geschnippelt. Daraus wurde unter Leitung von Jutta Baumhecker (Ku-h-lturstall Germete) eine leckere Gemüsepfanne gekocht. Wer wollte, konnte das Gericht noch um den Brat-Mozza vom Biohof Jacobi ergänzen. Und ganz nebenbei hat jede*r etwas gegen Lebensmittelverschwendung und für klimafreundliche Ernährung getan.
Klimaschutz schmeckt richtig lecker!

Frau Baumhecker (Ku-h-lturstall Germete) hatte die Kochleitung inne.

Es kam viel verschiedenes regionales Gemüse unters Messer.

Vera Prenzel, Brigitte Hilcher und Malin Tiebel von der BI präsentieren die fertige Gemüsepfanne.

 

 

Warburg isst bekommt Wiedererkennungswert

Für unsere Flyer, weitere Werbung, die Website und unsere facebook-Seite haben wir ein Logo entwickelt. Dieses wird uns ab jetzt bei allen weiteren Veranstaltungen und Präsenzen begleiten und hoffentlich für Wiedererkennung sorgen. Die Silhouette des Desenbergs zeigt auf den ersten Blick, dass es bei den Lebensmitteln, die auf unseren Tellern landen, um Produkte aus Warburg und Umgebung geht. Das Ortslabel verstärkt diese Aussage des Logos noch einmal deutlich. Durch diese nachhaltige Ernährungsweise können wir die Region stärken und das Klima schützen!

 

07.06.2018 Nächstes Treffen der „AG Warburg isst“ 

Das nächste Treffen der Arbeitsgruppe fand am 07. Juni in Warburg statt. Hauptsächlich wurde die detaillierte Planung des ersten Feierabendmarktes am 19. September 2018 in Angriff genommen. Es kam wieder viel Know-How aus der Region zusammen! Mit Unterstützung der Stadt Warburg, der Diakonie, der Landfrauen, verschiedener Einzelhändler sowie weiterer Vereine, Initiativen und Aktiven aus Warburg und Umgebung entstand eine bunte Angebots-Palette. Sodass neben den regulären Marktständen des Altstadtmarktes an diesem besonderen Markttag einiges geboten wird um die Besucher zum verweilen einzuladen. Aber auch der Erzeuger-Verbraucher-Dialog wurde vorgestellt und die nächsten Schritte besprochen.

Sven Mindermann stellt den Erzeuger-Verbraucher-Dialog vor, der in Form eines World Cafés stattfinden soll.

 

26.04.2018 Vernetzungstreffen in Berlin

Alle Projekte, die Förderung über das Programm „Kurze Wege für den Klimaschutz“ vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit erhalten, sind zu einem Vernetzungstreffen nach Berlin eingeladen. Auch die BI hat daran teilgenommen – und hat im Workshop und im regen Austausch viel über die anderen Projekte und die eigene Projektarbeit gelernt. Jetzt sind wir mit frischen Ideen und Impulsen für „Warburg isst“ im Gepäck wieder zurück.

Ergebnispräsentation des Workshops „Projekte managen: Administration und Projektabwicklung“ beim Vernetzungstreffen in Berlin

 

19.04.2018: Erstes Treffen der „AG Warburg isst“

Langsam nimmt das Projekt an Fahrt auf: am 19. April waren Wochenmarktbeschicker, Einzelhändler, Landfrauen, Direktvermarkter, Diakonie, Kirchen sowie weitere Vereine, Initiativen und Aktive aus Warburg und Umgebung zu einem Informationsabend in die Stadtverwaltung Warburg eingeladen. Demnächst trifft sich die „AG Warburg isst“ regelmäßig, um das Projektteam der BI mit dem Know-How aus der Region, ihren Ideen und bei der zu Umsetzung zu unterstützen und ein buntes Veranstaltungsprogramm auf die Beine zu stellen.

Projektleiterin Vera Prenzel von der BI präsentiert das Projekt „Warburg isst“

Vor allem die Planung des ersten Feierabendmarktes diesen Herbst nimmt dank der AG nun Gestalt an. Auch die Stadt Warburg unterstützt hier tatkräftig.

Interesse, sich in die AG einzubringen? Wir freuen uns über weitere Engagierte! Nehmen Sie einfach unter E-Mail: warburg-isst@bi-boerdeland.de Kontakt mit uns auf! Das nächste Treffen findet noch vor den Sommerferien statt.