Kulturland isst

Das BI-Projekt „Kulturland isst – Nachhaltig ernähren, Region entwickeln und Klima schützen“ setzt von 2020 bis 2022 regionale, klimafreundliche Ernährung im Kreis Höxter in den Mittelpunkt. Die drei Städte Beverungen, Brakel und Warburg stehen dabei im Fokus. Gemeinsam mit den Städten richtet die BI Feierabendmärkte aus, die zum Verweilen und gemütlichen Einkauf von Produkten aus der Region in entspannter Atmosphäre einladen. So bringen sie regionale Produzenten näher an die Verbraucher.
In Warburg finden die Feierabendmärkte schon seit 2018 statt, dort werden sie in die Verstetigung begleitet. Beverungen und Brakel führen das Format neu ein.

Die Besucher erfahren spielerisch die Zusammenhänge zwischen klimarelevanten Problemen und unserer täglichen Ernährung. Sie werden für einen nachhaltigen Konsum sensibilisiert, wovon regionale Betriebe und Wirtschaftskreisläufe profitieren können.  Im Fokus stehen vor allem regionale und saisonale Produkte, ein reduzierter Fleischkonsum sowie eine Reduktion von Lebensmittelverschwendung und Verpackungsmüll. Interaktive Mitmachangebote vermitteln, wie ein klimaschonender Ernährungs- und Lebensstil aussehen kann. Auftritte heimischer Künstler, Sitzgelegenheiten und ein buntes Essens- und Getränkeangebot beim Markt laden darüber hinaus zum Verweilen nach Feierabend ein.

„Kulturland isst“ wird über LEADER, ein EU-Förderprogramm für den Ländlichen Raum, zu 65% gefördert. Der Eigenanteil wird von der BI und den beteiligten Städten getragen. Viele Initiativen, Vereine und weitere  Akteure der Region begleiten und unterstützen die Umsetzung.

In Warburg hat sich bereits eine Arbeitsgruppe gebildet, die in Vortreffen mit der Projektleitung die jeweiligen Märkte plant. Das Wissen der Bewohner und Marktbeschicker vor Ort ist eine Bereicherung und wichtige Unterstützung bei der Organisation. Auch in Beverungen und Brakel sollen solche Arbeitsgruppen eingerichtet werden.

Sie möchten gerne mitmachen oder haben eine Frage zum Projekt? Schicken Sie einfach eine Mail an info@bi-boerdeland.de und wir melden uns bei Ihnen!

Weitere Infos finden Sie auch in unserer Pressemitteilung: Projekt „Kulturland isst“ – Regionale Produkte für den Klimaschutz

Weitere Infos zum Förderprogramm finden Sie hier: https://ec.europa.eu/info/food-farming-fisheries/key-policies/common-agricultural-policy/rural-development