Feierabendmärkte

Hier finden Sie den Flyer zu den Feierabendmärkten 2019.

Finale der Feierabendmärkte 2019 auf dem Neustadtmarktplatz

Das Finale der Feierabendmärkte für 2019 fand im September auf dem Neustadtmarktplatz statt. 20 Aussteller aus der Region hatten Leckereien, Informationen zu Vereinen und Produkten und regionale Getränke im Angebot. Mit dabei waren der Ku-h-lturstall aus Germete,
Bauernmarkt Behrend aus Langenthal,
Bines Food&Catering aus Bühne,
die Obstwiesenberater des Kreis Höxter,
Landfleischerei Ellermann aus Haueda,
Biolandhof Engemann aus Eissen,
Bioland-Betrieb Finnenberghof aus Nörde,
Doris Kuhlke aus Warburg,
die Zweite Heimat e.V.,
das Musikcafé zur Tenne,
der Warburger Sportverein e.V.,
der Fair-Welt Laden Warburg,
Biohof Jacobi aus Körbecke,
das Projekt Begegnung,
die Selbsthilfegruppe Depression,
der AK Öffentlichkeitsarbeit der Landfrauen,
die Diakonie Paderborn-Höxter,
die Hansestadt Warburg,
Georg Sandten aus Warburg,
Johannes Schmid aus Körbecke,

Das Wetter meinte es wieder einmal gut mit den Ausstellern und Besuchern des Feierabendmarktes. Bis in die Abendstunden konnten die regionalen Produkte bei spätsommerlichen Temperaturen verkostet werden.

Wie gewohnt waren die Stände von 16 bis 20 Uhr aufgebaut, was den Einkauf auf dem Wochenmarkt zu Feierabendzeiten möglich machte. Bei schönstem Spätsommer-Wetter fanden viele Besucher den Weg in die Warburger Innenstadt und lauschten der Musik von Firdovsi Hafiz Isayev am Keyboard und Pascale Milleville an der Geige, während Sie über den Markt schlenderten und die regionalen und fair gehandelten Produkte begutachteten.

Abendbrot essen auf dem Feierabendmarkt

Kartoffelspezialitäten, Tapas, Waffeln, Crêpes und Eintopf – für alle Hungrigen gab es direkt vor Ort ein breites Angebot. Ein heimisches Bier oder eine Schorle mit Saft von den umliegenden Streuobstwiesen dazu verleiteten viele Besucher zum Verweilen, sodass die Sitzbänke bis in die Abendstunden hinein gefüllt waren. Das Geschirrmobil sorgte erneut dafür, dass keine „Reste vom Fest“ hinterlassen wurden. Mittlerweile gehört das Pfandsystem für Geschirr und Besteck schon fest zum Konzept des Feierabendmarktes und wird von Besuchern und Ausstellern gleichermaßen befürwortet.
Beim Feierabendmarkt-Quiz zu klimafreundlicher Ernährung gab es auch bei diesem Markt wieder zahlreiche Gewinner. Sie punkteten mit ihrem Wissen zum Klimaschutz im Alltag und konnten sich über Warburg isst – Frühstücksbrettchen, heimisches Saatgut oder wiederverwendbare Gemüse- und Obstbeutel freuen, die im Nähkurs des Vereins Zweite Heimat produziert wurden.

Zweite Runde des Warburger Feierabendmarkts am 10.07.2019 auf dem Altstadtmarktplatz

Der Feierabendmarkt im schönen Ambiente des Altstadtmarktplatzes ging im Juli in die zweite Runde. Ab 16 Uhr konnten die Besucher wieder regionale Lebensmittel und allerlei Pflanzen, Insektenwohnungen, Körbe und Taschen erstehen. Zusätzlich ergänzten faire Produkte das heimische Angebot. Für das leibliche Wohl wurde bei angenehm warmen Temperaturen mit vielen Leckereien gesorgt. Neben Würstchen vom nordhessischen Schwein oder Bratwürstchen vom ostwestfälischen Wasserbüffel gab es Kaffee, Waffeln und Crêpes, aber auch verschiedene heimische Säfte zum Probieren. „Wir versuchen, die Besucher weiterhin für die Warburg isst – Brotzeit zu begeistern. Durch die Kombination aus Brot und Belägen von verschiedenen Ständen stelle ich mir mein individuelles Abendessen zusammen. Ein toller Nebeneffekt ist, dass ich dadurch viele unterschiedliche Produkte kennenlernen kann“, erklärte Warburg isst – Projektleiterin Vera Prenzel.

Der Hauptpreis des Quiz zu klimafreundlicher Ernährung war eine Tasche voller toller regionaler Produkte von den Marktständen.

Am Stand der BI, die das Projekt organisiert, gab es auch dieses Mal wieder viele Infos zu klimafreundlicher Ernährung. Außerdem konnte eine alltagstaugliche Sofort-Maßnahme getestet werden: Leitungswasser statt Wasser aus Plastik- oder Glasflaschen trinken. Gerade im warmen Sommer soll man viel trinken, da bietet sich Leitungswasser an. Und wer es nicht still mochte, der konnte am Stand sogar sprudeln! Beim Quiz zu klimafreundlicher Ernährung gab es dazu schöne regionale Preise zu gewinnen. Den Hauptpreis – eine Markttasche gefüllt mit Spezialitäten von den Ständen – überreichte die BI schon ganz früh an die junge Gewinnerin.

Altbekannte und neue Aussteller bei Feierabendmärkten dabei

Musikalisch wurde der Markt von der Freien Musikschule Warburg begleitet. Musikerinnern und Musiker ganz unterschiedlichen Alters erfreuten mit verschiedenen Instrumenten und sogar mit Gesang die Besucher.
Im Juli gab es einen Aussteller-Rekord beim Feierabendmarkt. Dabei waren viele bereits bekannte Gesichter, aber auch einige neue:
– Frau Baumhecker vom Ku-h-lturstall Germete
– Bines Food & Catering
– Landfleischerei Ellermann
– Biolandhof Engemann
– Restaurant Frühauf
– Bäckerei Henke
– Diakonie Paderborn – Höxter e.V.
– Landfrauenverband Warburg
– Frau Kuhlke
– Imkerverein Warburg
– Bördebüffel Rinderzucht Lohmüller
– Musikcafé zur Tenne
– Fair-Welt-Laden
– Biohof Jacobi
– Laurentiusschule
– Zweite Heimat e.V.

Vielen Dank an alle Beteiligten!

Warburger Feierabendmarkt am 14.05.2019 zum ersten Mal auf dem Neustadtmarktplatz

Am 14. Mai konnten Besucher in der Warburger Neustadt das erste Mal nach Feierabend noch Lebensmittel auf dem Markt einkaufen. Zu den Händlern vom Dienstags-Wochenmarkt (regulär von 8 – 13 Uhr) gesellten sich an diesem Nachmittag ab 16 Uhr zum offiziellen „Feierabendmarkt“ noch 15 weitere Aussteller hinzu.
Im Rahmen des Projekts „Warburg isst – Nachhaltig ernähren: Klima schützen!“ veranstaltet die BI Lebenswertes Bördeland und Diemeltal e.V. insgesamt vier Feierabendmärkte in Warburg von 2018-2019 immer abwechselnd auf dem Altstadt- und Neustadtmarktplatz.

Bei schönstem Sonnenschein war der Neustadtmarktplatz gut besucht!

Die Warburg isst-Brotzeit mit Dips, allerlei Aufschnitten und warmen Leckereien lockte die Besucher an diesem Tag in geselliger Runde auf den Platz. Bei musikalischer Begleitung von Firdovsi Hafiz Isayev ließen sich die Gäste die regionalen Spezialitäten schmecken. Diese reichten von Kräuterwaffeln über Strammen Max, Bördekartoffel-Chips und heimisches sowie fair gehandeltes Gebäck, bis hin zu Pfefferbeißern aus Wasserbüffeln. Es war für jeden Geschmack etwas dabei. In angenehmer Atmosphäre war aber auch der stressfreie und gemütliche Einkauf möglich, bei dem sich die Besucher ganz nebenbei über die Produkte der regionalen Aussteller erkundigen konnten.

Viele Tipps zu klimafreundlicher Ernährung

Sehr gut angekommen ist auch das Spülmobil, das ganz im Sinne der Nachhaltigkeit unnötige Müllproduktion verhinderte. Fürs Frühstück zuhause oder die Brotzeit vor Ort gab es das Warburg isst-Brettchen am Stand der Bürgerinitiative. Auch dieses natürlich ein regionales Produkt aus der Warburger Holzwerkstatt Himmler.
Die BI informierte an ihrem Stand über Regionalität und gab Anregungen und Tipps zu klimafreundlicher Ernährung. Einen spielerischen Zugang zur Thematik bot das Feierabendmarktquiz für Jung und Alt, bei dem es neben anderen regionalen Produkten bienenfreundliches Saatgut zu gewinnen gab.

Weitere Bilder gibt es auf unserer Facebook-Seite: www.facebook.com/warburgisst
Impressionen des Feierabendmarkts hat das Stadt TV Warburg in einem Kurzfilm zusammengestellt: https://www.youtube.com/watch?v=lZCSfL2-h7Y

Dabei waren:
– Ku-h-lturstall aus Germete
– Bauernmarkt Behrend aus Langenthal
– Bines Food & Catering aus Bühne
– Landfleischerei Ellermann aus Haueda
– Biolandhof Engemann aus Eissen
– Fair-Welt-Laden aus Warburg
– Bioland-Betrieb Finnenberghof aus Nörde
– Bäckerei Henke aus Hohenwepel
– Diakonie Paderborn-Höxter e.V. Standort Warburg
– Biohof Jacobi aus Körbecke
– Imkerverein Warburg
– Landfrauen / AKÖ aus Ottbergen
– Bördebüffel Rinderzucht Lohmüller aus Lütgeneder
– Musikcafé zur Tenne aus Warburg
– Warburger Sportverein e.V.
– Kräuterfrau Annette Zimmermann aus Grebenstein
– Zweite Heimat e.V. aus Warburg

 

Erster Warburger Feierabendmarkt am 19.09.2018 auf dem Altstadtmarktplatz

Der erste große Feierabendmarkt in Warburg fand von 16 bis 20 Uhr auf dem Altstadtmarktplatz statt. Die Händler des Mittwochs-Wochenmarktes sowie weitere regionale Aussteller freuten sich über die zahlreichen Besucher. Neben einem bunten Einkaufsangebot gab es reichlich Kulinarisches zum Direktverzehr. So wurde zum Verweilen und Genießen eingeladen. Bei musikalischer Untermalung des Trios der Musikschule Warburg flanierten die Besucher gerne ein Weilchen länger an den Ständen vorbei. Dabei wurden ganz entspannt Informationen über klimafreundliche Ernährung, sowie Müllvermeidung und Nachhaltigkeit von regionalen Produkten ausgetauscht.

Dabei waren
– Der Ku-h-lturstall aus Germete
– Frau Bunse-Krämer aus Warburg
– Frau Eickmeier-Ehrlich aus Hohenwepel
– der Biolandhof Engemann aus Eissen
– der Finnenberghof aus Nörde
– Gesundes Miteinander aus Warburg
– Diemelstrand UG aus Ostheim
– Bäckerei Henke aus Hohenwepel
– Gut Alsterhof aus Bühne
– die Landfrauen der Stadt Warburg
– Musikcafé zur Tenne aus Warburg
– Biohof Jacobi aus Körbecke
– HanseGenossenschaft Warburg eSG
– Imkerei Stalze aus Warburg
– Restaurant Frühauf aus Warburg
– Warburger Mittagstisch
– Fa. mobileeee (E-Carsharing)

Vielen Dank an alle Beteiligten und Unterstützer!

Bei der Apfelsortenausstellung war die Bestimmung von mitgebrachte Äpfel möglich.

Der Stand des Finnenberghofs informierte über den biologischen Obst- und Gemüseanbau.

 

 

Über die vielen Besucher bei bestem Wetter freuten sich Vera Prenzel (Projektleiterin), Brigitte Hilcher, Sarah Föhrding, Malin Tiebel, Monique Kuhlenkamp (Mitarbeiterinnen der BI), Sven Mindermann (Geschäftsführer BI) und Sören Spönlein (Wirtschaftsförderung Hansestadt Warburg).