Neuigkeiten

Was gibt es Neues? An dieser Stelle halten wir Sie über aktuelle Entwicklungen und Neuigkeiten auf dem Laufenden.
Darf es noch ein bisschen mehr Input sein? Dann schauen Sie doch mal auf unserer facebook-Seite vorbei! Dort finden Sie neben den Infos zum Projekt auch Aktionen und Veranstaltungen aus der Region.

Umweltbildung in der Graf-Dodiko-Grundschule

Vom 6. bis zum 13. November haben wir im Rahmen des Projekts Umweltbildung an der Graf-Dodiko-Grundschule in Warburg vermittelt. Die Kinder der Klasse 3b haben in drei Doppelstunden viel über regionale Lebensmittel und Saisonalität gelernt. Dafür haben wir uns gemeinsam angeschaut, woher die Lebensmittel in einem Supermarkt kommen und haben einen Saisonkalender gebastelt, der anzeigt, wann welches Obst und Gemüse bei uns geerntet wird. Das Highlight war ein gemeinsames Frühstück in der Klasse unter dem Motto „Fit in den Tag mit einem regionalen Frühstück“, zu dem jedes Kind ein regionales Produkt zum Buffet mitgebracht hat. Die Kinder hatten als „Frühstücksagenten“ sichtlich Spaß beim Lernen – und wir auch!

An der Tafel wurde gesammelt, welches Obst und Gemüse in welcher Jahreszeit bei uns wächst.

Der Saisonkalender zeigt an, wann welches Obst und Gemüse bei uns geerntet werden kann. 

 

 

Die Kinder der Klasse 3b freuten sich mit ihrer Klassenlehrerin über den Besuch der Warburger Möhre und des neuseeländischen Apfels.

Großer Warburger Feierabendmarkt am 19.09.2018

Der große Feierabendmarkt fand von 16 bis 20 Uhr auf dem Altstadtmarktplatz statt. Die Händler und Händlerinnen des Mittwochs-Wochenmarktes sowie weitere regionale Aussteller*innen freuten sich über zahlreiche Besucher. Neben einem erweiterten Einkaufsangebot gab es ein buntes kulinarisches Angebot zum Direktverzehr, das zum Verweilen und Genießen einlud. Bei musikalischer Untermalung des Trios der Musikschule Warburg konnte man sich ganz entspannt über klimafreundliche Ernährung, Müllvermeidung und Nachhaltigkeit von regionalen Produkten informieren.
Vielen Dank an alle Beteiligten und Unterstützer!

Bei der Apfelsortenausstellung konnten mitgebrachte Äpfel bestimmt werden.

Am Stand von Erwin Hartmann (Finnenberghof) wurde über den biologischen Obst- und Gemüseanbau informiert.

 

 

Über die vielen Besucher bei bestem Wetter freuten sich Vera Prenzel (Projektleiterin), Brigitte Hilcher, Sarah Föhrding, Malin Tiebel, Monique Kuhlenkamp (Mitarbeiterinnen der BI), Sven Mindermann (Geschäftsführer BI) und Sören Spönlein (Wirtschaftsförderung Hansestadt Warburg).

 

Erzeuger-Verbraucher-Dialog am 12.09.2018

Trägt mein Fleischkonsum zum Klimawandel bei? Wäre eine Landschaft ohne Weidetiere erstrebenswert? Worauf muss ich achten, wenn ich mich gut und klimafreundlich ernähren möchte? Diese und weitere Fragen wurden am 12. September ab 19 Uhr im Pädagogischen Zentrum (PZ) in Warburg diskutiert. Nachdem fünf Impulsvorträge einen Überblick über die Thematik gaben, steht die Veranstaltung ganz im Zeichen des Dialogs. An den Thementischen saßen neben Dipl. Oecotrophologin Christiane Hoffmann aus Paderborn und Schäfer Wendelin Drude aus Welda die Landwirte Hubertus Hartmann aus Haarbrück, Harald Nutt aus Eissen und Antonius Tillmann aus Bonenburg.

Sven Mindermann (Geschäftsführer BI), Hubertus Hartmann (Vorstandsvorsitzender Bio-Fleisch NRW eG), Sören Spönlein (Wirtschaftsförderung Hansestadt Warburg), Antonius Tillmann (1. Vorsitzender Landwirtschaftlicher Kreisverband Höxter), Christiane Hoffmann (Dipl. Oecotrophologin) und Harald Nutt (Bio-Landwirt) freuten sich auf eine angeregte Diskussion.

 

Schnippelparty am 07.09.2018 – gute Musik, regionale Lebensmittel und leckeres Essen!

Die Küche ist für viele Menschen ein Ort, an dem die ganze Familie zusammenkommt. Im Zuge des Straßenfestes am Gebrüder-Warburg-Platz am 7. September haben wir diesen Kreis erweitert! Mit vielen Helfern und zu guter Musik von der Bühne direkt am Platz war das regionale Gemüse vom Biohof Engemann schnell geschnippelt. Daraus wurde unter Leitung von Jutta Baumhecker (Ku-h-lturstall Germete) eine leckere Gemüsepfanne gekocht. Wer wollte, konnte das Gericht noch um den Brat-Mozza vom Biohof Jacobi ergänzen. Und ganz nebenbei hat jede*r etwas gegen Lebensmittelverschwendung und für klimafreundliche Ernährung getan.
Klimaschutz schmeckt richtig lecker!

Frau Baumhecker (Ku-h-lturstall Germete) hatte die Kochleitung inne.

Es kam viel verschiedenes regionales Gemüse unters Messer.

Vera Prenzel, Brigitte Hilcher und Malin Tiebel von der BI präsentieren die fertige Gemüsepfanne.

 

 

Warburg isst bekommt Wiedererkennungswert

Für unsere Flyer, weitere Werbung, die Website und unsere facebook-Seite haben wir ein Logo entwickelt. Dieses wird uns ab jetzt bei allen weiteren Veranstaltungen und Präsenzen begleiten und hoffentlich für Wiedererkennung sorgen. Die Silhouette des Desenbergs zeigt auf den ersten Blick, dass es bei den Lebensmitteln, die auf unseren Tellern landen, um Produkte aus Warburg und Umgebung geht. Das Ortslabel verstärkt diese Aussage des Logos noch einmal deutlich. Durch diese nachhaltige Ernährungsweise können wir die Region stärken und das Klima schützen!

 

07.06.2018 Nächstes Treffen der „AG Warburg isst“ 

Das nächste Treffen der Arbeitsgruppe fand am 07. Juni in Warburg statt. Hauptsächlich wurde die detaillierte Planung des ersten Feierabendmarktes am 19. September 2018 in Angriff genommen. Es kam wieder viel Know-How aus der Region zusammen! Mit Unterstützung der Stadt Warburg, der Diakonie, der Landfrauen, verschiedener Einzelhändler sowie weiterer Vereine, Initiativen und Aktiven aus Warburg und Umgebung entstand eine bunte Angebots-Palette. Sodass neben den regulären Marktständen des Altstadtmarktes an diesem besonderen Markttag einiges geboten wird um die Besucher zum verweilen einzuladen. Aber auch der Erzeuger-Verbraucher-Dialog wurde vorgestellt und die nächsten Schritte besprochen.

Sven Mindermann stellt den Erzeuger-Verbraucher-Dialog vor, der in Form eines World Cafés stattfinden soll.

 

26.04.2018 Vernetzungstreffen in Berlin

Alle Projekte, die Förderung über das Programm „Kurze Wege für den Klimaschutz“ vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit erhalten, sind zu einem Vernetzungstreffen nach Berlin eingeladen. Auch die BI hat daran teilgenommen – und hat im Workshop und im regen Austausch viel über die anderen Projekte und die eigene Projektarbeit gelernt. Jetzt sind wir mit frischen Ideen und Impulsen für „Warburg isst“ im Gepäck wieder zurück.

Ergebnispräsentation des Workshops „Projekte managen: Administration und Projektabwicklung“ beim Vernetzungstreffen in Berlin

 

19.04.2018: Erstes Treffen der „AG Warburg isst“

Langsam nimmt das Projekt an Fahrt auf: am 19. April waren Wochenmarktbeschicker, Einzelhändler, Landfrauen, Direktvermarkter, Diakonie, Kirchen sowie weitere Vereine, Initiativen und Aktive aus Warburg und Umgebung zu einem Informationsabend in die Stadtverwaltung Warburg eingeladen. Demnächst trifft sich die „AG Warburg isst“ regelmäßig, um das Projektteam der BI mit dem Know-How aus der Region, ihren Ideen und bei der zu Umsetzung zu unterstützen und ein buntes Veranstaltungsprogramm auf die Beine zu stellen.

Projektleiterin Vera Prenzel von der BI präsentiert das Projekt „Warburg isst“

Vor allem die Planung des ersten Feierabendmarktes diesen Herbst nimmt dank der AG nun Gestalt an. Auch die Stadt Warburg unterstützt hier tatkräftig.

Interesse, sich in die AG einzubringen? Wir freuen uns über weitere Engagierte! Nehmen Sie einfach unter E-Mail: warburg-isst@bi-boerdeland.de Kontakt mit uns auf! Das nächste Treffen findet noch vor den Sommerferien statt.